zurück

Fundbüro: Fundsachen im Oktober

„Frisch eingetroffen“ im städtischen Fundbüro im Rathaus, Im Herrngarten 1, sind diverse Garten-Dekorationsartikel (Figuren), die an verschiedenen Stellen im Wohngebiet Sommerfeld, nämlich in den Straßen Im Sporken und Im Krummen Graben, gefunden wurden. Ob es sich hierbei um eine illegale Entsorgung oder einen „schlechten Scherz“ von Dritten handelt, ist natürlich nicht verbrieft - die Tatzeit wird am Samstag, 7. Oktober, vermutet. Welcher Eigentümer also seine Vorgartendekoration vermisst, kann sich beim Fundbüro im Rathaus melden.

Viele Alltagsgegenstände, wie unter anderem Schlüssel, Handys, Fahrräder, Geldbörsen und Schmuckstücke, aber auch manche Kuriositäten finden den Weg ins Fundbüro. Hin und wieder können auch Papiere dabei sein, die beispielsweise von ausländischen Konsulaten an die Stadtverwaltung geschickt werden. Um sein Eigentum wiederzubekommen, muss der Eigentümer grundsätzlich eine detaillierte Beschreibung des Gegenstandes geben können, eventuell eine Quittung parat haben oder in anderer Form nachweisen können, dass er der rechtmäßige Eigentümer des Gegenstandes ist. Die Fundsachen werden jeweils mindestens sechs Monate (gesetzliche Aufbewahrungspflicht) im Fundbüro „gelagert“. Danach werden sie entweder dem Finder übertragen, kommen in die mindestens ein Mal im Jahr stattfindende städtische Fundsachenversteigerung, werden gespendet oder vernichtet.

Generell ist jeder Finder eines Gegenstandes, dessen Wert zehn Euro übersteigt, verpflichtet, diesen beim Fundbüro abzugeben (alternativ kann die Fundsache auch anonym in den Briefkasten des Rathauses gelegt werden). Mit der Abgabe der Fundsache wird eine Fundanzeige aufgenommen, in der die Fundsache, -ort und -zeit festgehalten werden. Bei gefährlichen Gegenständen oder Fundtieren gelten besondere Regelungen.

Das Fundbüro im Rathaus ist Montag bis Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Allgemeine Hinweise gibt es auch im Internetangebot der Stadt Heusenstamm auf heusenstamm.de (Leben & Wohnen > Sicherheit & Ordnung). Für Fragen und Informationen stehen Stefanie Makaryk, Telefon 06104 607-1135 und Verena Becker, Telefon 06104 607-1132 und per E-Mail an ordnungsamt@heusenstamm.de zur Verfügung.

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de