zurück

Gesundheit, Hygiene & Hilfen

Was mache ich, wenn ich mich krank fühle ...

Wer sich krank fühlt und Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder leichte Atemnot verspürt, sollte sich

  • telefonisch an die Hausärztin oder den Hausarzt (nicht direkt in die Praxis fahren!) oder
  • außerhalb der Sprechzeiten der Hausärzte an den Ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117

wenden. Diese klären dann mit der anfragenden Person ab, ob eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus wahrscheinlich ist und leiten bei begründetem Verdacht die weitere Diagnostik und Behandlung ein.

Bei schwerer Atemnot rufen Sie bitte direkt den Rettungsdienst unter 112 und sagen Sie bereits am Telefon, dass Sie sich möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert haben.

 

Allgemeine Informationen und Merkblätter zum Coronavirus

Liebe Heusenstammerinnen und Heusenstammer, derzeit kursieren vor allem in den sogenannten sozialen Medien und in verschiedenen Kommunikationsgruppen (wie zum Beispiel WhatsApp) sehr viele Falschinformationen! Bitte nutzen Sie zu Ihrer Information ausschließlich seriöse Quellen, wie beispielsweise Bundes- und Landesministerien, Regierungspräsidien, kommunale Angebote und nationale Forschungsinstitute (wie das Robert-Koch-Institut). Helfen Sie mit, falsche und unseriöse und damit möglicherweise gesundheitsgefährdende Informationen nicht zu verbreiten. Danke.

 

Bundesgesundheitsministerium

Das Bundesgesundheitsministerium stellt umfangreiche Informationen zum Coronavirus zur Verfügung: Internetangebot des Bundesgesundheitsministeriums

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet allgemeine und spezielle Informationen sowie verschiedene Materialien und Merkblätter (auch in verschiedenen Sprachen): Internetangebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Hessische Landesregierung

Die Hessische Landesregierung aktualisiert täglich ihre verschiedenen allgemeinen und speziellen Informationen: Internetangebot der Hessischen Landesregierung

Robert-Koch-Institut

Auch die aufbereiteten Informationen des Robert-Koch-Instituts bieten Antworten auf viele Fragen: Internetangebot des Robert-Koch-Instituts

Info-Hotline des Landes Hessen rund um Corona

Allgemeine Informationen können täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr an der Hotline des Hessischen Sozialministeriums unter 0800 5554666 erfragt werden.

 

Die wichtigsten Hygiene- und Verhaltensregeln

Es ist vermutlich die derzeit am häufigsten gestellte Frage: Was kann ich vorsorglich selbst tun, um gesund zu bleiben? Als Schutzmaßnahme – übrigens auch vor der Grippe – sind Bürgerinnen und Bürger dringend dazu aufgefordert, folgende Hygieneregeln einzuhalten:

  • Häufig und gründlich Hände waschen (auch Kinder und Jugendliche)
  • Husten und Niesen nur in ein Papiertaschentuch oder die Armbeuge (auch Kinder und Jugendliche)
  • Einmal-Taschentücher verwenden und diese nach jedem Gebrauch in einem Mülleimer entsorgen
  • Kein Händeschütteln, keine Umarmungen / Wangenkuss
  • Nicht mit den Händen an Nase, Mund und Augen fassen (vor allem nach Festhalten an Griffen in Bussen oder Benutzen von Türgriffen, die von vielen angefasst werden, aber auch zu Hause)
  • Smartphone, Handy, Tablet etc. regelmäßig reinigen/desinfizieren
  • Grundsätzlich nur eigene Gläser und Besteck benutzen
  • Menschenansammlungen konsequent meiden.

(Quelle: hessen.de)

 

Hilfe-Hotlines und Internetangebote in Not- und Krisensituationen

Städtisches Familien- und Frauenbüro

Generell können sich Heusenstammer Frauen und Familien in Krisen- und Notsituationen (auch in akuten Fällen) an das städtische Familien- und Frauenbüro wenden. Hier wird Ihnen unbürokratisch geholfen und hilfreiche Kontakte und Ansprechpartner*innen vermittelt. Termine gibt es nach Vereinbarung:

 

Hilfe-Hotlines und Internetangebote

  • Beratungszentrum West (Beratung für Alleinerziehende und Familien): 06103 83368-0
  • Elterntelefon: 0800 1110550 - nummergegenkummer.de
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 0800 0116016 (in 17 Sprachen) - hilfetelefon.de
  • Hilfetelefon tatgeneigte Personen: 0800 7022240 -  bevor-was-passiert.de
  • Info-Telefon Depression: 0800 3344533
  • Medizinische Kinderhotline (Für Angehörige der Heilberufe bei Verdachtsfällen der Kindesmisshandlung): 0800 1921000 - kinderschutzhotline.de
  • Opfer-Telefon des Weißen Rings (Angebot für Opfer von Straftaten): 116 006
  • Pflegetelefon (Hilfetelefon für pflegende Angehörige): 030 20179131
  • Schuldnerberatung: 06103 83368-11
  • Telefonseelsorge: 116 123
    • Katholische Telefonseelsorge: 0800 1110111
    • Evangelische Telefonseelsorge: 0800 1110222

Für Kinder und Jugendliche

 

 

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de