zurück

Demokratie leben: Ausstellungen und Fachvorträge ab 6.11.

Ab dem 6. November werden im Rathaus Heusenstamm, Im Herrngarten 1, aufeinanderfolgend zwei Roll-Up-Wanderausstellungen zu besichtigen sein. Im großen Flur des ersten Obergeschosses werden zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses die Ausstellung "Der Weg der Sinti und Roma in Hessen" sowie die Ausstellung "RECHTSaußen - MITTENdrin?" zu betrachten sein. Beide Ausstellungen werden jeweils durch einen thematisch-verknüpften Fachvortrag im Sitzungssaal des Rathauses eröffnet. Diese sind, wie auch die Ausstellungen selbst, kostenfrei und öffentlich zugänglich.

Am 6. November um 18.30 Uhr wird Dr. Udo Engbring-Romang, der Autor der Ausstellung, in die Thematik einführen. "Der Weg der Sinti und Roma" zeigt, welche Folgen Vorurteile, Stereotypisierungen und Zuschreibungen haben können, vor allem, wenn sie Teil eines gesellschaftlichen Selbstverständnisses sind. So war es möglich - beinahe als gesellschaftlicher Konsens - jahrhundertelang gegen Sinti und Roma vorzugehen, sie zu diskriminieren und auszugrenzen, nicht nur vor einer offenen rassistischen Position, sondern auch aus der gesellschaftlichen Mitte. Hier gab und gibt es vielfach nicht einmal den Ansatz eines Unrechtbewusstseins. Dies wird in der Ausstellung dargestellt, wie auch die Arbeit gegen Diskriminierung und Vergessen seitens der Vertreter der heutigen anerkannten nationalen Minderheit. Die Ausstellung ist damit auch ein Beitrag gegen alle rassistischen Vorstellungen, wie sie von "rechtsaußen" wieder in die Öffentlichkeit gebracht werden.

Am 20. November um 18.00 Uhr wird Dr. Reiner Becker vom Beratungsnetzwerk Hessen die zweite Ausstellung eröffnen. Der Vortrag "RECHTSaußen - MITTENdrin?" - Zur Polarisierung der Gesellschaft, soll die seit dem Sommer 2015 einsetzende Polarisierung der Gesellschaft in den Blick nehmen. Mit dem Aufstieg und der Etablierung des Rechtspopulismus und den Protesten wie in Chemnitz zeigt sich zunehmend, dass der Konsens über das demokratische Zusammenleben in einer pluralen Gesellschaft (aus den verschiedensten Gründen) für viele Menschen zur Disposition steht. Der Vortrag skizziert verschiedene Ursachen hierfür und stellt Fragen zu Lösungsmöglichkeiten zur Diskussion.

(Text: Mario Englert, Partnerschaft für Demokratie Heusenstamm)

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de