zurück

Neue Grundschule: Vorbereitende Arbeiten auf dem Grundstück beginnen

In dieser Woche geht es sichtbar auf dem Gelände an der Landesstraße nahe der Polizeistation los. Bevor die eigentlichen Bauarbeiten beginnen können, muss zunächst das Grundstück vorbereitet werden. Dazu ist es erforderlich, die Waldfläche zu roden. Die Untere Naturschutzbehörde hat dieser Maßnahme zugestimmt. Als Ersatz erfolgt eine Aufforstung einer Fläche nördlich der Bundesautobahn 3 in Rodgau-Weiskirchen. Noch im Januar ist der Bau des Kanals geplant. Die eigentlichen Erd- und Rohbauarbeiten beginnen im Februar.

Der Kreis Offenbach baut eine Grundschule inklusive Betreuung und Einfeld-Sporthalle. Das Bauprogramm sieht ein dreigeschossiges kompaktes Gebäude mit zehn Klassenräume sowie Gruppen-, Werk- und Musikräume vor. Um Schülerinnen und Schüler auch inklusiv beschulen zu können, sind zusätzliche Räume vorgesehen. Dazu kommen Betreuungsräume, eine Mensa, ein Verwaltungstrakt sowie eine Einfeld-Sporthalle, die im Untergeschoss untergebracht ist. Die gesamte Schule ist barrierefrei konzipiert. Ein Aufzug erschließt das Gebäude. Insgesamt etwa 3.100 Quadratmeter Nutzfläche sieht das Raumprogramm vor. Die Gesamtkosten werden auf rund 22,4 Millionen Euro geschätzt, davon entfallen auf den Kreis etwa 19,5 Millionen Euro. Die Stadt Heusenstamm trägt einen Kostenanteil für die Betreuungseinrichtung. Die Schule soll zum Beginn des Schuljahres 2023/24 in Betrieb gehen und die Otto-Hahn-Schule sowie die Adalbert-Stifter-Schule entlasten. Bereits im Oktober 2021 wurden von den Stadtwerken die Hausanschlüsse verlegt.

(Text:Kreis Offenbach, 07.01.2022)

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de