zurück

Bürgermeister besuchte Wirtschaftstag in Bursa

Deutsch-Türkischer Wirtschaftstag in Bursa 2019
Deutsch-Türkischer Wirtschaftstag in Bursa 2019

Auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Ankara nahm Bürgermeister Halil Öztas gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH, Dr. Rainer Waldschmidt, am 15. und 16. April erstmals am Deutsch-Türkischen Wirtschaftstag in Bursa in der Türkei teil (die Provinz Bursa unterhält 21 Städtepartnerschaften, darunter die älteste seit 1971 mit der Stadt Darmstadt und dem Bundesland Hessen). Kurz vor Abflug in Richtung Türkei wurde Öztas von den Veranstaltern gebeten, doch einen kurzen Vortrag auf dem Wirtschaftstag zu halten. „Dass ich als Referent auf der Tagesordnung stehe, war zum Zeitpunkt der Einladung gar nicht vorgesehen“, sagt Öztas. „Aber so konnte ich die Chance nutzen unsere Stadt vorzustellen, die Werbetrommel für Heusenstamm zu rühren und zeitgleich die Pluspunkte der Region herauszustellen.“

Am 15. und 16. April hatte die Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Ankara gemeinsam mit dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland Istanbul und der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer (AHK) den Deutsch-Türkischen Wirtschaftstag inzwischen zum 17. Mal durchgeführt. 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf türkischer und über 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf deutscher Seite waren der Beweis für das große Interesse an derartigen Netzwerkveranstaltungen, vor allem auf türkischer Seite. Die Resonanz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war auf beiden Seiten sehr positiv. Der Wirtschaftstag, der unmittelbar nach den Kommunalwahlen stattfand, zeigte das zunehmende Interesse an der Zusammenarbeit mit Deutschland auch durch die Teilnahme des Oberbürgermeisters der Stadt Bursa und des für Bursa gewählten Parlamentsabgeordneten. Bürgermeister Öztas und der Darmstädter Stadtrat Dr. Dierk Molter wurden außerdem von Bursas Oberbürgermeister Alinur Aktas empfangen.

Von deutscher Seite waren unter anderem die Firmen Bosch, ThyssenKrupp, ContiTech, TÜV Rheinland, Steag und DB Schenker, verschiedene Verbände und Institutionen, wie zum Beispiel die Hessen Trade & Invest GmbH, sowie Unternehmen des Klein- und Mittelstandes (Jungheinrich Stapelmaschinen, Arnold Logistik GmbH, etc.) echte Zugpferde des Wirtschaftstages. Daneben über 260 türkische Teilnehmer, von denen mehr als zwei Drittel im Rahmen der Kontaktbörse die Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den deutschen Teilnehmern genutzt haben (über 320 Einzelgespräche wurden registriert). Der nächste Deutsch-Türkische Wirtschaftstag ist für Anfang November dieses Jahres in Adana vorgesehen, zu dem Bürgermeister Öztas bereits die Einladung erhalten hat.

(Textvorlage und Foto: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Ankara)

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de