zurück

Inbetriebnahme der erweiterten Videoüberwachung

Ende Februar dieses Jahres hat Staatssekretär Werner Koch den offiziellen Zuwendungsbescheid des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport zur Erweiterung der bestehenden Videoüberwachungsanlage am Bahnhof Heusenstamm an die Stadt überreicht. Mit dem Zuwendungsbescheid wird die Stadt einen höheren Landeszuschuss als ursprünglich geplant erhalten, der jetzt in Höhe von rund 18.000 Euro liegt; dies macht etwa zwei Drittel der Gesamtkosten von rund 27.000 Euro aus. Die erweiterte Videoüberwachungsanlage ist nun eingerichtet. Die Inbetriebnahme hatte sich wegen technischer Probleme, die inzwischen behoben sind, verzögert.

Bereits seit dem Jahr 2010 betreibt die Stadt die Videoüberwachung mit sechs Kameras am Heusenstammer Bahnhof. Im Laufe der vergangenen Jahre konnte eine Zunahme der dort dokumentierten Straftaten, insbesondere Fahrraddiebstähle, verzeichnet werden, so dass die Stadt nun die bestehenden Kameraanlagen um vier weitere Geräte, also insgesamt zehn Kameras, aufgestockt hat. Die neuen Kameras erfassen jetzt insbesondere die Fahrradabstellanlagen auf beiden Bahnseiten.

„Neben des erhofften Abschreckungseffekts und einer besseren Aufklärungsquote von Fahrraddiebstählen sollen mit den Neuinstallationen eine generelle Verbesserung der objektiven Sicherheitslage, aber natürlich auch des subjektiven Sicherheitsempfindens der Heusenstammer Bürgerinnen und Bürger erreicht werden“, betont Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu.

 

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de