zurück

Coronakrise: Private Hilfsangebote gut prüfen!

Vor wenigen Tagen hat die Stadt die neutrale Vermittlung zwischen hilfesuchenden Bürgerinnen und Bürgern und den vielen Hilfsangeboten von Gruppen oder Privatpersonen in Heusenstamm übernommen. Hintergrund ist, die besonders betroffenen Personen zu schützen und vor allem Betrüger*innen oder Trittbrettfahrer*innen so gut wie möglich auszuschließen. Dabei können sich sowohl die Hilfesuchenden mit ihren Anliegen als auch die Helferinnen und Helfer zur Listung ihrer Angebote an die Rathaus-Hotline wenden. Hierbei handelt es sich selbstverständlich nur um ein Angebot der Stadtverwaltung, das aber schon sehr gut angenommen wird.

Nach Meldung von Bürgerinnen und Bürger werden derzeit vermehrt Schreiben mit anonymen „Hilfsangeboten“ in die Briefkästen eingeworfen, bei denen lediglich eine E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme angegeben ist und zur Angabe persönlicher Daten (Telefonnummer) aufgefordert wird. Generell kann nur empfohlen werden, auf keinen Fall auf anonyme Angebote ohne prüfbare Absender zu reagieren! Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich hierbei um unseriöse oder gar betrügerische Angebote handelt.

Wer die neutrale Vermittlung von Hilfsangeboten in Heusenstamm nutzen möchte, kann sich gerne an die Rathaus-Hotline jeweils am

  • Montag, Dienstag und Donnerstag von 8.00 bis 16.00 Uhr sowie
  • Mittwoch und Freitag von 8.00 bis 12.30 Uhr

unter der Telefonnummer 06104 607-1009 oder per E-Mail an helfen@heusenstamm.de wenden. Wer dies nicht möchte, sollte auf jeden Fall nur auf persönlich bekannte Kontakte oder persönlich empfohlene Helferinnen und Helfer zurückgreifen.

 

Zur Sonderseite Coronavirus

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de