zurück

Wir stehen zur Ukraine: Hilfskonvoi, Spendenkonto und mehr

In dieser Woche hat Bürgermeister Steffen Ball gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung Kontakt zu vielen engagierten Bürgerinnen und Bürger, Hilfsorganisationen und dem Kreis Offenbach sowie anderen Behörden aufgenommen, um die überwältigende Hilfsbereitschaft in die richtigen Bahnen zu lenken und koordiniert zu organisieren. „Als aktiver Feuerwehrmann kann ich nur bestätigen, dass in solchen Krisensituationen nicht die Schnelligkeit an erster Stelle steht, sondern dass Aktionen gut abgestimmt und sinnvoll vorbereitet werden müssen,“ betont Ball. „In Ergänzung zu den bislang erfolgten Gesprächen wird in der kommenden Woche zudem der verwaltungsinterne Krisenstab tagen, und wir werden auch unsere enge Abstimmung mit dem Kreis Offenbach und unseren Nachbarkommunen fortführen. Wir wollen, dass die Menschen in der Ukraine und auch diejenigen, die bereits in unserer Stadt und unserer Region angekommen sind, die Hilfsgüter bekommen, die sie auch wirklich benötigen.“

Heusenstammer Hilfskonvoi nach Przemysl (Polen)

Der Heusenstammer Georg Slusarek und seine Frau Elisabeth, die beide polnische Wurzeln haben, haben umgehend nach Kriegsbeginn eine private Hilfsaktion gestartet. „Ich habe mich bei Bekannten, Freunden und Firmenkollegen in Polen informiert, welche seriösen Hilfsorganisationen für unsere Aktion in Frage kommen. Durch die Fernsehberichte sind wir auf die Grenzstadt Przemysl aufmerksam geworden, und wir haben direkt entschieden, diese Grenzregion aktiv zu unterstützen und einen Hilfskonvoi zu organisieren. Aktuell sind bereits viele vertriebene Ukrainer*innen in und um Przemysl, die hier beherbergt und versorgt werden“, erläutert er. Und Bürgermeister Ball ergänzt: „Wir sind der Familie Slusarek für ihr gezieltes und durchdachtes Engagement sehr dankbar und unterstützen diese Aktion daher sehr gerne.“

Für den Hilfskonvoi, der bald in Richtung Polen aufbrechen soll, werden natürlich weiterhin Spenden benötigt. Die Stadtverwaltung in Przemysl listet auf ihrer Website alle Artikel auf, die wirklich vor Ort gebraucht werden (Infos auch in deutscher Sprache verfügbar). Dazu gehören vor allem Hygieneartikel für Damen und Kinder (auch Ohrstöpsel), Schlafsäcke (am besten aus Kunstfaser) und Stirnlampen. Wichtig ist, dass alle Artikel neu und in gutem Zustand sind. Von anderen Sachspenden sollte dringend abgesehen werden!

Aktuell benötigte Sachspenden in Przemysl

Die Spenden aus Heusenstamm werden in einem Lager gesammelt und vorbereitet und anschließend nach Polen transportiert. Für den Transport haben die Heusenstammer Logistikspezialisten Duwensee kostenfrei einen Sattelzug zur Verfügung gestellt. Ab der kommenden Woche wird das Lager für die Abgabe von Spenden für den Hilfskonvoi nach Przemysl im Seligenstädter Grund 3 öffnen. Die Öffnungszeiten sind dann

  • Dienstag und Donnerstag: 16.00 bis 18.00 Uhr
  • Samstag: 10.00 bis 12.00 Uhr

Städtisches Spendenkonto und andere Hilfsangebote

Die Stadt hat ein Spendenkonto eingerichtet, das sie treuhänderisch verwalten wird. „Wir sind sehr beeindruckt von der Hilfs- und Spendenbereitschaft vieler Heusenstammer*innen und Unternehmen am Ort. Neben den gezielten Sachspenden sind aber tatsächlich Geldspenden die allerbeste Alternative, um den Ukrainer*innen zu helfen,“ erläutert Ball.

Empfängerin: Stadt Heusenstamm
IBAN: DE10 5065 2124 0004 1254 49
BIC: HELADEF1SLS (Sparkasse Langen-Seligenstadt)
Kennwort: Spende für die Ukraine

Als Spendenquittung reicht der Überweisungsbeleg beziehungsweise der Kontoauszug aus. Spendenquittungen werden daher nur auf Nachfrage ausgestellt.

Die Geldspenden werden zu einhundert Prozent für die Unterstützung der Hilfsangebote in der Grenzregion Polen/Ukraine oder auch für die hier ankommenden Ukrainer*innen verwendet. Verwaltungs- oder Transportgebühren werden hiervon nicht bezahlt.

Außerdem hat die Stadt die E-Mailadresse helfen@heusenstamm.de freigeschaltet. Wer konkrete Unterstützungsangebote oder Anfragen hat, benutzt bitte diesen Kontakt. Die einzelnen Angebote und Anfragen werden hierüber gesammelt und entsprechend koordiniert.

 

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de