zurück

Energieberatung im Rathaus: Termine am 27.9., 25.10. und 22.11.

Seit vielen Jahren bietet die Stadtverwaltung einmal im Monat die unabhängige Energieberatung der Verbraucherzentrale Hessen an. Dipl.-Ing. Olaf Strenge, Energieberater der Verbraucherzentrale Hessen e. V., informiert gegen eine Kostenbeteiligung von fünf Euro für 30 Minuten (jede weitere Viertelstunde 2,50 Euro) zu Energiesparmaßnahmen im Haushalt: sei es der Stromverbrauch von Geräten, die Senkung von Heizkosten, Maßnahmen der Wärmedämmung oder effiziente Heizsysteme oder Fördermittel. Der Energieberater gibt Tipps, wie man ein Gebäude sinnvoll energetisch saniert und welche Einsparungen sich zum Beispiel durch gedämmte Rohrleitungen im Keller ergeben. Verbraucher werden bei der Auswahl des Heizsystems unterstützt, darüber informiert, wie nachwachsende Rohstoffe und Solarenergie genutzt und welche Fördermittel beantragt werden können.

So könnten beispielsweise Fragen und Tipps zum Energieverbrauch in der kalten Jahreszeit von Interesse sein. Beim sogenannten Heiz-Check analysiert der Energieberater die heimische Heizungsanlage: Er misst die wichtigsten Systemtemperaturen und prüft mit Blick auf den Gebäudezustand und den Vorjahresverbrauch, ob die Anlage ideal eingestellt ist. Er kontrolliert, ob die Größe des Kessels zum Gebäude passt und ermittelt, ob das Rohrsystem ausreichend gedämmt ist. Schließlich nimmt er die Komponenten der Anlage wie Kessel, Warmwasserspeicher, Pumpen und Ventile in Augenschein. Nach den Messungen erhält der Verbraucher innerhalb von vier Wochen einen Bericht per Post, der die Gesamteinschätzung des Heizsystems, die Beratungsergebnisse und individuellen Handlungsempfehlungen zusammenfasst. Mit einer guten Abstimmung der Anlagenkomponenten und einfachen Korrekturen der Regelungseinstellungen ist bereits eine deutliche Kostenersparnis zu erzielen. Der Heiz-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher, die zum Beispiel einen Gas- oder Ölheizkessel, eine Fernwärmestation oder eine Wärmepumpe zuhause haben. Der Heiz-Check im Wert von 303 Euro ist wegen der Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für 40 Euro erhältlich.

Die Energieberatung findet immer am vierten Donnerstag im Monat in der Zeit von 15.30 bis 18.30 Uhr im Rathaus, Im Herrngarten 1, statt; der nächste Termin ist am 27. September. Eine Terminvereinbarung ist obligatorisch und kann bei der Stadtverwaltung telefonisch bei Hans-Peter Löw unter der Rufnummer 06104 607-1340, über das Internetportal der Verbraucherzentrale auf verbraucher.de oder über die Hotline der Verbraucherzentrale unter 0800 809802400 erfolgen. Die nächsten Termine bis zum Jahresende sind der 25. Oktober und 22. November.

 

Hintergrund Verbraucherzentrale:

Seit 40 Jahren bietet die Verbraucherzentrale Hessen Energieberatung an. Mit bundesweit 550 Energieberatern und mehr als 800 Beratungsstandorten ist die Energieberatung der Verbraucherzentralen das größte interessensneutrale Beratungsangebot zum Thema Energie in Deutschland. Die Energieberatung der Verbraucherzentralen nimmt damit eine zentrale Rolle beim Erreichen der Energieeffizienzziele der Bundesregierung ein. Bereits seit 1978 fördert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das Beratungsangebot. Jedes Jahr werden in Hessen mehr als 3000 Haushalte zu allen Energie-Themen unabhängig und neutral beraten. Mehr Infos und Veranstaltungen gibt es auch auf verbraucherzentrale-hessen.de.

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de