zurück

Interkulturelle Wochen: Veranstaltungen im September + Oktober

Die Veranstaltungsreihe „Interkulturelle Wochen“ des Kreises Offenbach wird in diesem Herbst erneut durchgeführt und steht unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen.“. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe sorgen zahlreiche Organisationen, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Kirchengemeinden und religiöse Gemeinschaften sowie die kreisangehörigen Kommunen für ein abwechslungsreiches Programm. In Heusenstamm gibt es während der Interkulturellen Wochen insgesamt sieben (teilweise nicht öffentlich) Veranstaltungen.

Als erste öffentliche Veranstaltung in Heusenstamm am Mittwoch, 4. September, trägt der Autor und Sprachakrobat Peter Peters fonesische Dichtungen und andere Gereimtheiten aus seinem Lese- und Bilderbuch „Schreckschrauen schreiben verschroben“ im Hinteren Schlösschen, Im Herrgarten 3, vor. Die Lesung wird von dem Pianisten und Musikpädagogen Wolfgang Löll musikalisch begleitet. Beginn ist um 19.30 Uhr und der Eintritt ist frei. „Fonesie, das ist die Poesie des Fonetischen. Die Sprache ist nicht eine Spiegelung der Schöpfung – sie ist unsere Gegenschöpfung. Sie ist das Urerschöpfliche, womit wir auf die Schöpfung antworten“, so Peter Peters. Veranstalter: Städtisches Familien- und Frauenbüro. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro, Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero(at)heusenstamm.de.

Von Montag, 30. September, bis Freitag, 11. Oktober, geht es in der Schulkindbetreuung Schlossgespenster der Adalbert-Stifter-Schule um das Thema „Nationalitäten und Kulturen – Du und Ich“. Jeweils von 9.00 bis 15.00 Uhr (außer am 3., 5. und 6. Oktober) gehen die Kinder der Schulkindbetreuung auf eigene und fremde Spurensuche und freuen sich auf eine kunterbunte Zeit. Dabei beschäftigen sie sich mit verschiedenen Fragen zu Nationalitäten und Kulturen: Welche Rituale gibt es? Welche Spiele werden gespielt? Welche Lieder werden gesungen? Wie wird sich begrüßt? Was heißt Heimat, was heißt Zuhause? Veranstalter: Schulkindbetreuung Schlossgespenster in Kooperation mit der Frauenbeauftragten des Magistrats. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro, Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero@heusenstamm.de.

Am Mittwoch, 2. Oktober, kommen Damen der Fraueninitiative Lotus in die Adalbert-Stifter-Schule, um das Thema „Nationalitäten und Kulturen“ praktisch zu vertiefen. In der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr beschäftigen sich die Kinder und die Frauen mit typischem Essen (es werden auch typisch türkische Pogaca – gefüllte Teigtaschen – gebacken) und Spielen aus der Heimat. Veranstalter: Fraueninitative Lotus und Schulkindbetreuung Schlossgespenster. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero@heusenstamm.de.

Ab Montag, 7. Oktober, ist die Ausstellung „Menschen & Rechte sind unteilbar“ im Rathaus, Im Herrngarten 1, bis 1. November zu sehen. Die Ausstellung zeigt, warum es sich lohnt, für Menschenrechte zu streiten und warum sich immer wieder engagiert werden muss. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung kann zu den allgemeinen Öffnungszeiten des Rathauses besichtigt werden. Ausstellungseröffnung ist am Montag, 7. Oktober, um 19.00 Uhr. Veranstalter: Städtisches Familien- und Frauenbüro in Kooperation mit der Koordinationsstelle im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in Heusenstamm. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro, Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero@heusenstamm.de.

Am Dienstag, 8. Oktober, findet eine mehrsprachige Vorlesestunde für Kinder ab vier Jahren in der Stadtbücherei im Haus der Literatur in der Schlossstraße 10 statt. Beginn ist 15.30 Uhr. In dem Buch „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab‘?“ geht es um einen kleinen Hasen, der eigentlich ins Bett gehen soll, sich aber noch ganz fest an den langen Ohren des großen Hasen festhält. Er wollte nämlich sicher gehen, dass der große Hase gut zuhört. „Rate mal, wie lieb ich dich hab“, sagt der kleine Hase… Vorgelesen wird das Buch in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Kantonesisch und Türkisch. Der Eintritt ist frei. Veranstalter: Veranstalter: Städtisches Familien- und Frauenbüro. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro, Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero@heusenstamm.de.

Den Workshop „Spaziergang durch den Dschungel der Institutionen – für Migrant*innen“ gibt es am Mittwoch, 16. Oktober, in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr in den Räumen der Volkshochschule Heusenstamm in der Eisenbahnstraße 11. Viele Migrant*innen finden sich in Deutschland ein und fühlen sich fremd. In diesem Workshop werden Erfahrungen mit Behörden im Heimatland reflektiert und neue Erwartungen mit Behörden in Deutschland angesprochen. Er soll an Institutionen wie Behörden und Ämter, Bildungswege, Kinderbetreuung, Erwerbstätigkeit, Existenzgründung, Vereine, Ärzte und Kulturleben heranführen. Referentin ist Sonja Frignani, Dipl.-Pädagogin, Unternehmerin und Coach aus Bad Homburg. Der Eintritt ist frei. Veranstalter: Städtisches Familien- und Frauenbüro in Kooperation mit der Staatsbürgerlichen Frauenarbeit Wiesbaden, unterstützt von der Fraueninitiative Lotus. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro, Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero@heusenstamm.de.

Den Abschluss in Heusenstamm bildet das Theaterstück „Stefanie integriert die Öztürks“ des interkulturellen Theaters „Halber Apfel“ am Sonntag, 20. Oktober, um 18.00 Uhr im Gemeindehaus Maria Himmelskron in der Marienstraße 16a. Wenn der Vorhang aufgeht, treffen sich zwei Kulturen, denn … Autor Murat Isboga ist der Meinung, dass sich Menschen aus verschiedenen Kulturen viel zu selten treffen und zu wenig gemeinsam unternehmen. Mit diesem Stück möchte Isboga Menschen aus verschiedenen Kulturen zusammenbringen – hier werden sie nämlich gemeinsam lachen! In der Komödie werden Vorurteile und Probleme auf ironische Art angesprochen. Es wird auf die Frage eingegangen, warum es in vielen Fällen immer noch „die Türken“ oder „die Deutschen heißt“. Der Eintritt ist frei. Veranstalter: Städtisches Familien- und Frauenbüro in Kooperation mit der Fraueninitiative Lotus im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ in Heusenstamm. Kontakt: Städtisches Familien- und Frauenbüro, Petra Beißel, Telefon 06104 607-1717, familienbuero@heusenstamm.de.

 

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de