zurück

Bepflanzungen im Stadtgebiet im Frühjahr

Auch in diesem Frühjahr sind wieder Baum- und Strauchpflanzungen an 13 Stellen im Stadtgebiet vorgesehen. Dabei werden unter anderem Bäume gesetzt, die aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten oder - wie im Fall der Umbaumaßnahme zu einer barrierefreien Bushaltestelle in der Leibnizstraße - einer Baumaßnahme weichen mussten. Zudem erfolgen Baumpflanzungen an Standorten ehemals vorhandener Bäume. Insgesamt werden 27 Bäume geplanzt. Ausgewählt wurden auch einige so genannte Klimabäume, wie beispielsweise ein Zürgelbaum, der in die neue Pflanzfläche am Leipziger Ring gesetzt wird. Diese Baumart gilt als sehr strahlungs- und hitzefest. Weitere robuste Arten, die den sich ändernden Klimabedingungen trotzen sollen, sind ausgewählt: So zum Beispiel der Feuerahorn für die Patershäuser Straße. Der Feuerahorn ersetzt mit seiner kleinen kompakten Kronenform zwei abgestorbene Rotdornbäume und wird als widerstandsfähig hinsichtlich der hohen Sommertemperaturen und Trockeheitstoleranz eingestuft. Ein Schnurbaum, der als sehr widerstandsfähig bei Trockenheit gilt, prägt künftig die Grünfläche am Wiesenring. Eine koreanische Eberesche wird von den Forschungsanstalten ebenfalls als sehr widerstandsfähig klassifiziert und ersetzt einen Apfeldorn. Daneben ersetzen sechs Kupfereschen die Standorte der Robinien an der Straße Seligenstädter Grund. 

Zusätzliche Strauchpflanzungen ergänzen punktuell die Grünflächen. Diese Gehölzergänzungen werden in der nächsten Pflanzkampagne ab Herbst fortgesetzt. Ziel ist es, den Baum- und Strauchbestand in Heusenstamm in einem klimawirksamen und gestalterischen Umfang zu ergänzen, um der hohen Bedeutung der Grünflächen Rechnung zu tragen.

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de