zurück

Sieger-Teams im STADTRADELN prämiert

Prämierung der Gewinner-Teams (Foto: Claudia Bechthold)
Prämierung der Gewinner-Teams (Foto: Claudia Bechthold)

"Keine gewöhnliche Sportlerehrung", nannte Bürgermeister Halil Öztas die Prämierung für Teilnehmer des STADTRADELNS. Denn davon profitiere nicht nur jeder Einzelne und dessen Gesundheit, sondern auch die Umwelt. "Gewonnen haben wir alle", meinte der Verwaltungschef. Drei Wochen lang - vom 19. Mai bis 8. Juni - haben sich 555 Heusenstammer in 20 Teams am STADTRADELN beteiligt. Die Aktion ist eine Kampagne des Netzwerks Klima-Bündnis, an dem sich die Schlossstadt in diesem Jahr auf Initiative der Grünen zum ersten Mal beteiligt hat. Die Stadtverordnetenversammlung hatte dem im Februar zugestimmt.

Beim STADTRADELN geht es darum, dass möglichst viele Bürger innerhalb von drei Wochen möglichst oft das Fahrrad nutzen, um Kohlenstoffdioxid (CO2) einzusparen. Prämiert werden am Ende die aktivsten Gruppen. Zehn Tonnen CO2 haben die Heusenstammer mit ihrer Teilnahme am STADTRADELN vermieden, verkündete der Bürgermeister stolz. 67999 Kilometer wurden von den 555 Mitradlern zurückgelegt. Dass ein einziger zu den 68000 Kilometern gefehlt hat, störte indes niemanden während der Preisverleihung im Schlossrathaus. Von den 37 Parlamentariern sind übrigens nur elf mitgefahren.

Sieger des ersten STADTRADELNS ist das Team des Adolf-Reichwein-Gymnasiums. Die 455 Teilnehmer aus Schüler und Lehrerschaft legten 24225 Kilometer zurück. "Damit haben sie 3,44 Tonnen CO2 eingespart", gratulierte Öztas der Gruppe, die vor allem von Lehrerin Elke Sprotte initiiert worden war. Innerhalb dieser Gruppe wurden die Klassen 7c (erstser Platz), 8f (zweiter Platz) und 5f (dritter Platz) zusätzlich prämiert. Sie erhielten kleine Zuschüsse zu den Klassenkassen. Die "Sonntagskaffee-Tourer" mit 13 Teilnehmern hatte sich mit 9634 Kilometern und 1,368 Tonnen CO2-Einsparung auf den zweiten Platz gestrampelt. Und der "Heusenstamm-Express" erreichte mit zwölf Teilnehmern 7146, Kilometern und 1,02 Tonnen CO2 den dritten Platz. Neben Urkunden erhielten alle ein Buchgeschenk.

Für die erste Teilnahme am STADTRADELN sei dies ein gutes, aber auch ein ausbaufähiges Ergebnis, meinte der Bürgermeister am Ende der kleinen Feierstunde. "So etwas fängt klein an, steigert sich dann aber." Freileich sei dabei auch das Heusenstammer Radwegenetz getestet worden., das sicherlich schon gut sei, aber nicht überall: "Ihre Rückmeldungen geben uns dann auch Ansätze, wo wir als Stadt noch etwas für unsere Radwege tun können."

(Text und Foto: Claudia Bechthold, Offenbach-Post, 28.06.2019)

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de