zurück

Neuer Umbau der Skateanlage ab 12. April - Eingeschränkte Nutzung

Umbauplan Skateanlage (Quelle Isometrie: Handwerker König)
Umbauplan Skateanlage (Quelle Isometrie: Handwerker König)

Die städtische Skateanlage am Kultur- und Sportzentrum Martinsee, Martinseestraße 2, wird viel und intensiv von Skate- und BMX-Fans aus der gesamten Region genutzt. Die Gebrauchsspuren in Verbindung mit natürlichen Witterungseinflüssen haben die Anlage über die Jahre sehr beansprucht, und daher hat der Magistrat der Stadtverwaltung einen neuen Umbau der Anlage entschieden. So soll die Sicherheit deutlich erhöht und einzelne Elemente zeitgleich attraktiver gestaltet werden.

Die Umbauarbeiten werden am Dienstag, 12. April, starten und etwa sechs Wochen dauern. Damit auf der Anlage – wenn auch eingeschränkt – noch gefahren werden kann, werden die Arbeiten in zwei Abschnitten beziehungsweise Bauphasen durchgeführt. So steht der jeweils nicht gesperrte Bereich weiterhin zur Verfügung (Baufelder mit Baustellenabtrennung). Im ersten Bauabschnitt wird die Plaza neu gebaut und das Centerpiece umgestaltet. Während dieser Bauphase kann die Mini-Ramp über einen extra eingerichteten Zugang an der Martinseestraße genutzt werden (hier wird ein Zaunfeld entfernt). In der zweiten Bauphase wird dann die Baumaßnahme im Bereich der Mini-Ramp (Neubau von Seitenrampen) stattfinden, und die neuen Anlagenbereiche (Plaza, Centerpiece) werden wieder zugänglich gemacht.

Die Kosten für die Umbaumaßnahme sind mit rund 50.000 Euro anvisiert. Allerdings kann sich diese Summe noch aufgrund der aktuellen Materialknappheit und der Holzpreissteigerungen ändern.

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de