zurück

KulturHerbst 2021 vom 29. August bis 1. Oktober: Tickets ab 25. August

Unter „normalen Umständen“ finden im Sommer die meisten der regelmäßigen städtischen Veranstaltungen statt. Im Pandemiejahr 2021 hatte der Magistrat vor wenigen Monaten beschlossen, den ursprünglich für Mitte Juni bis Anfang Juli geplanten Kultursommer am Schloss als Kulturherbst in den September zu verschieben. Jetzt ist es also soweit, und die feine, städtische Veranstaltungsreihe findet in „abgespeckter“ Form von Sonntag, 29. August, bis Freitag, 1. Oktober, statt. Insgesamt stehen 13 Veranstaltungen an verschiedenen Veranstaltungsorten auf dem Programm. Die ausführliche Kulturherbst-Programmbroschüre (inklusive Programm der Volkshochschule und Musikschule Heusenstamm) wird am Mittwoch, 25. August, an alle Haushalte verteilt.

Wer eine oder mehrere Veranstaltungen des Kulturherbsts besuchen möchte, kann die Tickets im Vorverkauf (jeweils inklusive Gebühren) ab Mittwoch, 25. August,

erwerben. Auch die Stadtbücherei in der Schlossstraße 10 bietet zu ihren regulären Öffnungszeiten einen Vorverkauf zu den oben genannten Konditionen an. Alternativ stehen je nach Verfügbarkeit auch Eintrittskarten an der Abendkasse zur Verfügung (je nach Menge der im Vorfeld verkauften Tickets sind vor Ort mehr oder weniger Karten erhältlich). Der Online-Vorverkauf für die beiden Open-Air-Kino-Vorstellungen ist ab sofort möglich.

Programm 2021

Neues Datum: Freitag, 17. September: Open-Air-Kino mit „Yesterday“ (20.00 Uhr, Bad Heusenstamm, Jahnstraße 50, Eintritt: 7 Euro) - MUSSTE WITTERUNGSBEDINGT VERSCHOBEN WERDEN

Was wäre, wenn ein weltweiter Stromausfall den Lauf der Geschichte verändern könnte? Wenn dieser eine Umstand einfach bestimmte Ereignisse in der Geschichte der Menschheit auslöschen würde? Zum Beispiel die Formierung der Band The Beatles und die Komposition des Songs Yesterday? Der Film geht genau dieser Frage nach und erzählt von einer alternativen Welt, in der es die Beatles als Band nie gegeben hat, John Lennon an einem einsamen Strand irgendwo in England lebt und kein Mensch die Lieder der erfolgreichsten Band des 20. Jahrhunderts kennt. Außer drei Personen …. (Text: kino-zeit.de)

Neues Datum: Samstag, 18. September: Open-Air-Kino mit „Die Croods – Alles auf Anfang“ (20.00 Uhr, Bad Heusenstamm, Jahnstraße 50, Eintritt: 7 Euro) - MUSSTE WITTERUNGSBEDINGT VERSCHOBEN WERDEN

Die Steinzeitfamilie von Grug ist erneut gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Schließlich scheinen sie einen paradiesischen und sicheren Fleck Erde gefunden zu haben.-Doch dort wohnen die Bessermanns, eine Familie, die weit fortschrittlicher ist, unter anderem Gemüse anpflanzt und ihre Behausung selbst baut. Konfrontationen zwischen den Clans sind programmiert (Text: cinestar.de). Eine unterhaltsame Animationskomödie für die ganze Familie. Nicht zu anspruchsvoll für die Kleinen, nicht langweilig für die Großen – einfach ein großer Spaß.

Sonntag, 29. August, 11.30 bis 16.30 Uhr, Sparkassen-Bühne am Schloss, Eintritt: frei: Sonntagsfest der Tagesmütter (Kindertagespflege)

Die Tagesmütter aus Heusenstamm veranstalten gemeinsam mit dem städtischen Familienbüro ein schönes Fest rund um die Kindertagespflege. Während sich die Erwachsenen informieren, gibt es für Kinder die Möglichkeit Bastel- und Spielangebote wahrzunehmen.

Mittwoch, 1. September: Lesung „Die hellen Tage“ mit Zsuzsa Bank (20.00 Uhr, Alte Schule Rembrücken, Hauptstraße 23, VVK: 8 Euro)

Die Frankfurter Autorin liest in der Alten Schule aus ihrem Roman „Die hellen Tage“, ein großes Buch über Freundschaft und Verrat, Liebe und Lüge – über eine Vergangenheit, die erst allmählich ihre Geheimnisse enthüllt, und die Sekunden, die unser Leben für immer verändern.

Freitag, 10. September: Musikalischer Kurzurlaub – Konzert des Blasorchesters der TSV (18.30 Uhr, Biergarten der TSV-Gaststätte, Jahnstraße 3, Eintritt: frei)

Das Blasorchester lädt wieder zum besonderen Konzertvergnügen. Passend zum Ausklang der Woche gibt es ein kurzweiliges und sommerliches Programm.

Mittwoch, 15. September: Lesung „Friedrich Gürtler: Das Leben eines Frankfurter Ganoven“ mit Fred Bauer (19.00 Uhr, Hinteres Schlösschen, Im Herrngarten 3, Eintritt: frei)

Fred Bauer, pensionierter Kriminalbeamter mit langer Dienstzeit bei der Kripo Frankfurt, stellt in diesem Buch seinem alten Freund und Krimiautor Peter Ripper die Lebensgeschichte des letzten echten Frankfurter Ganoven Friedrich Gürtler vor.

Sonntag, 19. September: „Bunter Abend: Besser als nix“ mit der Theatergruppe Spunk (19.00 Uhr, Sparkassen-Bühne am Schloss, Im Herrngarten 3, VVK: 10 Euro)

Die Kulturpreisträger 2019 verschönern mit einem bunten Programm den Pandemiesommer und sind immer für Überraschungen gut: Spunk bietet Kabarett, bewährte und neue Szenen und viel Musik.

Montag, 20. September: Guitar & Groove mit Patrick Steinbach und Günter Bozem (20.00 Uhr, Bannturm, Im Herrngarten 3, Eintritt: frei)

In diesem Guitar & Groove laden die zwei Vollblutmusiker zu einer vergnüglichen Klangreise ein – eine kurzweilige Promenade durch alle möglichen Stilarten, die mit einem gehörigen Augenzwinkern präsentiert werden.

Dienstag, 21. September: Klavierkonzert mit Wolfgang Schneider (20.00 Uhr, Hinteres Schlösschen, Im Herrngarten 3, VVK: 10 Euro)

Der Pianist Wolfgang Schneider spielt aus drei verschiedenen Epochen. Es gibt Werke von Mozart, Liszt und Schostakowitsch.

Donnerstag, 23. September: Sprachakrobat Peter P. Peters (19.00 Uhr, Hinteres Schlösschen, Im Herrngarten 3, VVK: 5 Euro)

Autor und Sprachakrobat Peter P. Peters trägt aus seinem Lese- und Bilderbuch „Schreckschrauben schreiben verschroben“ fonesische Dichtungen und andere Gereimtheiten vor.

Freitag, 24. September: Unplugged Music Project by Tommy Scharf (20.00 Uhr, Sparkassen-Bühne am Schloss, Im Herrngarten 3, VVK: 10 Euro)

Eine Reise zurück in die 1970er Jahre – zumindest musikalisch. Unplugged Music Project spielt 70er-Rock, Balladen und mehr – ohne Schnörkel, aber immer voller Leidenschaft.

Samstag, 25. September´: „Rudel Sing Sang“ mit Tom Jet - Sängervereinigung Heusenstamm e. V. (20.00 Uhr, Sparkassen-Bühne am Schloss, Im Herrngarten 3, VVK: 10 Euro)

Zum vierten Mal lädt die Sängervereinigung Heusenstamm 1876 e. V. zum ungezwungenen Singen mit vielen Menschen - ungeprobt und improvisiert – mit ganz viel Spaß und guter Laune beim „Rudel Sing Sang“ mit Tom Jet ein. Gemeinsam singt das Publikum Hits, Gassenhauer und Lieblingslieder, alte und neue Songs. Ein Beamer projiziert die Texte auf eine Leinwand – Noten, Notenblätter, Musik- und Textbücher gibt es nicht.

Freitag, 1. Oktober: „Classic meets Broadway“ mit Opera Classica (19.30 Uhr, Kultur- und Sportzentrum Martinsee, Martinseestraße 2, VVK: 26 bzw. 21 Euro) - TICKETS FÜR DIESE VERANSTALTUNG KÖNNEN ERST AB 3. SEPTEMBER ERWORBEN WERDEN!

Das abwechslungsreiche Programm beinhaltet nicht nur die schönsten Opernmelodien, sondern auch Broadway-Evergreens aus der „West Side Story“ oder „Dont’t cry for me Argentina“ sowie einige Jazz-Beiträge. Mit dabei sind die in den USA und Europa sehr erfolgreichen Interpreten Natascha Wright und Alfred McCrarry, die Violinistin Laura Ochmann sowie weitere internationale Gesangssolist*innen. Als Orchester wurden wieder die Rhein-Main-Philharmoniker verpflichtet. Die musikalische Leitung übernimmt Professor Hans-Friedrich Härle.

 

Corona-Hinweise

Der städtische Fachdienst Sport und Kultur weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sich die Durchführung der einzelnen Veranstaltungen an der am Veranstaltungstag gültigen Verordnung zum Pandemiegeschehen orientiert. Insofern kann es hier durchaus zu kurzfristigen Änderungen in den Abläufen kommen.

An den jeweiligen Eingängen erfolgt eine digitale (Luca-App oder Corona-App) oder alternativ handschriftliche Erfassung der Kontaktdaten der Besucherinnen und Besucher zur möglichen Nachverfolgung durch das Gesundheitsamt. Nur nach erfolgreicher Registrierung wird der Einlass zu den Veranstaltungen gestattet.

Ein aktueller Testnachweis (maximal 24 Stunden alt) für nicht-geimpfte oder nicht-genesene Personen ist je nach aktuell gültiger Verordnung eventuell verpflichtend. Das Tragen einer Maske ist in den Eingangsbereichen (Check-In) und davor, sofern es zur Schlangenbildung kommen sollte, beim „Flanieren“ über das Gelände sowie auf dem Weg zu und in den Waschräumen selbst verpflichtend. Am Platz kann die Maske abgenommen werden.

 

Link zur Sonderseite Kulturherbst:

Zur Kulturherbst-Seite mit Detailinformationen und Ticketbuchung

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de