zurück

Jahresrückblick 2019 aus dem Rathaus

Im zu Ende gehenden Jahr 2019 wurden in Heusenstamm einige große und kleinere Projekte eingeleitet beziehungsweise umgesetzt:

Dezember

Familienzentrum St. Cäcilia: Stadt erhält Fördermittel von Bund und Land

Kurz vor Weihnachten kommt die Nachricht, dass Heusenstamm ins Förderprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier“ aufgenommen wird. Damit erhält die Stadt Fördermittel vom Bund und vom Land zur Entwicklung des Familienzentrums St. Cäcilia. Im ersten Schritt soll der Bauteil Schulkindbetreuung“ mit rund 90 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben gefördert werden – insgesamt sind dies ca. 1,6 Millionen Euro. Die Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung steht noch aus. Als äußeres Zeichen hat das Hessische Wirtschaftsministerium der Stadt einen Apfelbaum geschenkt, der bereits im Garten des Hauses der Stadtgeschichte gepflanzt wurde.

 

November

Aktualisierung des Parkpflegewerks: Erste Maßnahme aus dem ISEK (Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzept)

Im Zuge des Stadtumbauprojekts ist neben der Innenstadt der Schlosspark inklusive der Freiflächen der Schlossanlage als Teil des Stadtumbaugebietes „Kernstadt-Schlossanlage“ ausgewiesen worden. Der Schlosspark ist die herausragende historische Grünanlage in Heusenstamm, die von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern zur Naherholung rege genutzt wird. Die Aktualisierung des Parkpflegewerks, das als Maßnahme im Stadtumbau gefördert wird, wird ausgeschrieben.

 

Naturengel erhalten städtischen Umweltpreis

Das Ziel der Naturengel ist einfach: Heusenstamm soll die sauberste Kleinstadt Hessens werden. Jeden ersten Samstag im Monat sind die Mitglieder der Naturengel unermüdlich in Wald, Feld und Flur unterwegs, um die Schloss-stadt von herumliegendem Müll zu befreien. Aber auch die Aufklärung in und zu Umweltfragen hat sich die Initiative auf die Fahnen geschrieben. Dieses vorbildliche bürgerschaftliche Engagement würdigt der Magistrat mit der Verleihung des städtischen Umweltpreises.

 

Erneute Amtseinführung des Ersten Stadtrats Uwe Michael Hajdu

Amtsinhaber Uwe Michael Hajdu (CDU) ist erneut zum Ersten Stadtrat wiedergewählt worden. Bei der Abstimmung erhält Hajdu 19 der 37 Stimmen. In der Stadtverordnetenversammlung wird er offiziell in seine zwischenzeitlich vierte Amtszeit eingeführt, die am 1. Januar beginnt.

 

Eröffnung der KostBar

Es ist doch November, als der neue Pächter der Gastronomie im Schloss, Menelaos Atmatzidis, seine KostBar eröffnet. Der in Heusenstamm aufgewachsene 28-jährige gelernte Restaurantfachmann bietet ein Restaurant mit Barbetrieb am Abend, wo zu fairen Preisen traditionelle und regionale deutsche Küche auf eine moderne Interpretation trifft.

 

Oktober

 

Verfahren Reiterhof

Der Petitionsausschuss des Hessischen Landtags tagt in Heusenstamm und berät über die Zukunft des Reiterhofs.

 

September

 

Umbau des Kreuzungsbereichs Herderstraße/Kolpingstraße/Heinrich-Schneider-Straße

Mit der Umgestaltung des Kreuzungsbereichs soll der Fußverkehr gesamt gestärkt, und die Teilhabe von Senior*innen gefördert werden. Die neuen Querungen und geänderten Abmessungen sollen die allgemeine Verkehrssicherheit gerade im Hinblick auf die Schülerrouten und das Seniorenwohnheim der AWO erhöhen.

 

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED

Für die Umstellung der Straßenbeleuchtung im Stadtgebiet auf LED-Technik wird ein Förderantrag mit Unterstützung der HessenEnergie gestellt. Die Gesamtinvestition für die Umstellung beläuft sich auf  ca. 1,1 Millionen Euro; die Förderquote beträgt 20 Prozent. Die Realisierung ist für den Zeitraum Mitte 2020 bis Mitte 2021 vorgesehen.

 

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe bezieht eigenes Domizil

Nach langer Suche ist es im September endlich so weit: Die Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Heusenstamm kann ihre lang ersehnten und dringend benötigten eigenen Räumlichkeiten beziehen und so ihre Tätigkeiten an einem Ort bündeln. Nun sind sie zentral zwischen den Gemeinschaftsunterkünften der Geflüchteten angesiedelt.

 

Integrationskonzept

In zwei offenen Workshops filtern interessierte Bürgerinnen und Bürger heraus, was den Heusenstammerinnen und Heusenstammern an ihrer Stadt gefällt und woran sie als Stadtgesellschaft in puncto Integration und Inklusion arbeiten möchten. Die Ergebnisse der Workshops fließen in das Integrationskonzept der Stadt ein, das zum Jahresanfang 2020 vorgestellt werden soll.

 

August

 

Vortragsreihe Demenz und „Ausbildung“ zu Demenz-Lotsen

In Kooperation mit der Leitstelle Älterwerden des Kreises Offenbach hat die städtische Seniorenberaterin kompetente Fachkräfte eingeladen, um über Menschen mit Demenz, aber auch den Umgang von Angehörigen mit Demenzkranken grundsätzlich zu informieren. Im Anschluss an die Vortragsreihe werden die ersten Demenz-Lotsen geschult.

 

Projekt „Sommerfeld“

Ende August findet ein Bürger-Infoabend „Sommerfeld“ im Sitzungssaal des Rathauses statt. Vorgestellt werden erste Vorschläge zu konkreten Umgestaltungsmaßnahmen einzelner öffentlicher Freiflächen im Wohngebiet Sommerfeld.

 

Vierte Grundschule: Start der Vorplanungen

Der Kreis Offenbach in seiner Funktion als Schulträger und Bauherr führt Vermessungsarbeiten auf dem rund 8000 Quadratmeter großen städtischen Grundstück Am Frankfurter Weg zwischen den Wohnhäusern und der Polizeistation durch. Erfasst werden hierbei Höhenprofile und Grundstücksgrenzen sowie der Baumbestand. Die Vermessungen sind Grundlage der weiteren Planungen und Prüfungen zum Bau einer vierten Grundschule.

 

Juni

 

Klimaforum 2019/2020: Klimaanpassungskonzept

Als eine von sehr wenigen Kommunen bundesweit erhält Heusenstamm 30000 Euro vom Bund, um ein Klimaanpassungskonzept zu erstellen. In diesem Konzept soll es um Ideen und Strategien gehen, wie und mit welchen Maßnahmen sich die Folgen des Klimawandels in der Stadt auf lange Sicht abwenden oder zumindest abmildern lassen können. Noch bis zum Frühjahr 2020 geht die Arbeit in den Klima-Werkstätten weiter.

 

Umstrukturierung Stadtverwaltung

Offiziell seit 1. Juni sind einige organisatorische Neu- und Umstrukturierungen sowie teilweise vereinfachte Benennungen von Organisationseinheiten (Fachbereiche und Fachdienste) im Rathaus in Kraft. Der Dezernatswechsel des Fachbereichs Finanzen ist dabei eine der größten Veränderungen der Umorganisation.

 

Stadtradeln

In diesem Jahr nimmt Heusenstamm erstmals an der Aktion STADTRADELN (Kampagne des Netzwerks Klima-Bündnis) teil. Beim  STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren und darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Etwa ein Viertel der CO2-Emmissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Die Aktion fand vom 19. Mai bis 9. Juni statt.

 

Mai

 

Abriss des ehemaligen Baur-Kaufhauses

Das ehemalige Baur-Kaufhaus im Einkaufszentrum Alte Linde wird abgerissen. Bis zum Jahr 2020 wird hier ein modernes Wohn- und Geschäftsgebäude entstehen.

 

April

 

Kinderbetreuung

Anfang April beschließt die Stadtverordnetenversammlung die verschiedenen Anträge und Vorschläge zur Erweiterung des Betreuungsangebotes für Kinder. Danach wird der Grundsatzbeschluss aus dem November 2015 aufgehoben, mit der Folge, dass die Schlossmühle nicht mehr in eine Kindertagesstätte umgewandelt wird. Ein neues Nutzungskonzept für das historische Gebäude wird entsprechend erarbeitet. Alternativ soll auf dem Gelände des Schwimmbads an der Jahnstraße eine vierzügige Kindertagesstätte gebaut werden. Die Kindertagesstätte Rembrücken wird um eine U3-Gruppe (Kinder unter drei Jahren) für maximal zwölf Kinder erweitert. Zusätzlich soll auf einem unbebauten Privatgelände in der Rudolf-Braas-Straße eine vierzügige Kindertages-stätte für maximal 74 Kinder in modularer Containerbauweise für die Dauer von mindestens zwei Jahren (mit Optionen von jeweils einem Jahr) für maximal fünf Jahre errichtet werden. Die ersten Container werden im Dezember 2019 angeliefert und aufgebaut.

 

Bürgermeister nimmt an Deutsch-Türkischem Wirtschaftstag teil

Auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland Ankara nimmt Bürgermeister Halil Öztas gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Hessen Trade & Invest GmbH, Dr. Rainer Waldschmidt, erstmals am Deutsch-Türkischen Wirtschaftstag in Bursa in der Türkei teil, um Heusenstamm vor- und die Pluspunkte der Region herauszustellen (die Provinz Bursa unterhält 21 Städtepartnerschaften, darunter die älteste seit 1971 mit der Stadt Darmstadt und dem Bundesland Hessen).

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de