zurück

Ehrenamt & Engagement

In Heusenstamm leben rund 300 Menschen, die vor Krieg, Folter und Diskriminierung fliehen mussten. Von Anfang an haben sich Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt ehrenamtlich engagiert, um den Menschen unterstützend und helfend zur Seite zu stehen.

Um die Betreuung und Integration der hier lebenden Geflüchteten besser zu koordinieren, hat der Magistrat verschiedene Stellen und Positionen geschaffen und personell besetzt. Wenn auch Sie sich ehrenamtlich engagieren möchten oder Fragen haben, können Sie sich an folgende Ansprechpartner wenden:

Fachdienst Soziales im Rathaus

Der Fachdienst Soziales im Rathaus ist direkt dem Bürgermeister unterstellt. Der Fachdienst fungiert als Bindeglied und Ansprechpartner zwischen und für die Stadtverwaltung, die Ehrenamtlichen/Flüchtlingskoordinator, die zuständigen Betreuer des Kreises Offenbach, die Arbeiterwohlfahrt (kurz: AWO) für die pädagogische Betreuung der Geflücheten im Auftrag des Kreises Offenbach sowie die Geflüchteten. Zu den weiteren Aufgaben gehören die Vorbereitung beziehungsweise Erarbeitung eines Integrationskonzepts.

Magistrat der Stadt Heusenstamm
Ansprechpartnerin: Sabrina Orf
Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Tel.: 06104 607-1145
integration@heusenstamm.de

Ehrenamtliches Engagement in Heusenstamm

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe
Philipp-Reis-Straße 3
63150 Heusenstamm

Es gibt bereits verschiedene Arbeitsgruppen der Flüchtlingshilfe Heusenstamm, deren Ehrenamtliche sich um folgende spezielle Bereiche kümmern:

Alltagshelfer

Wie funktioniert der Fahrkartenautomat? Wo ist das Rathaus oder das Kreishaus? Wie ist das mit der Mülltrennung? Viele Fragen bleiben in der Anfangszeit unbeantwortet, und es bedarf Erklärungen, die das Ankommen in Heusenstamm erleichtern. Wenn Sie Personen oder Familien direkt begleiten möchten, sind Sie herzlich willkommen. Allein die Patin/der Pate entscheidet, wie umfangreich die Betreuung sein wird. Es besteht keinerleit Leistungsverpflichtung seitens der Helfer.

Begegnungsschaffer (Freizeitaktivitäten)

Gemeinsame Freizeitaktivitäten mit Geflüchteten, je nach Interesse und Möglichkeiten, stehen hier auf dem Programm. Egal, ob gemeinsames Kochen, der Ausflug zum Wetterpark, in den Zoo oder Bastelnachmittage - es gibt vielzählige Möglichkeiten, um gemeinsam in Kontakt zu kommen und etwas zu erleben. Diese Treffen finden vorerst nicht regelmäßig statt.

Berufspaten

Von vielen Flüchtlingen ist es der Wunsch schnellstmöglich in Praktikum, Ausbildung oder Anstellung zu gelangen. Gemeinsam mit dem Arbeitsmarktbüro des Kreises Offenbach soll nach neuen Möglichkeiten gesucht und Unterstützung bei Bewerbungen gegeben werden. Wenn Sie gute Kontakte in die Arbeitswelt oder Erfahrungen in Bewerbungsverfahren haben, dann sind Sie hier genau richtig. Allein die Patin/der Pate entscheidet, wie umfangreich die Betreuung sein wird. Es besteht keinerlei Leistungsverpflichtung seitens der Paten.

Dolmetscher

Sie beherrschen diverse Sprachen und möchten zum Beispiel Personen bei Arztbesuchen oder Behördengängen sprachlich unterstützen? Gerne nehmen wir Sie in der Dolmetscher-Kartei auf und kontaktieren Sie im Bedarfsfall.

Fahrradschrauber

Damit die Geflüchteten mobil sein können, hat sich eine Gruppe von Fahrradschraubern zusammengeschlossen. Sie reparieren Fahrräder und stellen sie den Flüchtlingen zur Verfügung. Wenn Sie gerne am Fahrrad schrauben und handwerklich geschickt sind, können Sie sich gerne direkt mit den Schraubern in Verbindung setzen. Kontakt: 06104 2797, die-fahrradschrauber@gmx.de.

Frauengruppe

Sie interessieren sich für Aktionen mit und unter Frauen? Die Frauen treffen sich regelmäßig und kochen, lernen und sind gemeinsam aktiv.

Integrationsfest

Vielleicht ist Ihre Zeit sehr beschränkt und Sie wollen dennoch einmal im Jahr mitwirken? Dann können Sie sich beim Integrationsfest/Interkulturellen Fest engagieren.

Kids-Bespaßer

Viele junge Mütter und Väter möchten Deutsch lernen, können aber nicht gleichzeitig die Sprache pauken und auf die Kinder aufpassen. Wer gerne Zeit mit Kindern verbringt ist gerne gesehen: Sie passen auf die Kids auf, während die Eltern im Nebenraum in Ruhe Deutsch lernen. Die Betreuungszeit richtet sich dabei nach dem jeweiligen Sprachunterricht, meist an den Vormittagen. 

Nachhilfe-Genies

Egal welches Alter: Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und der sogenannten IntA-Klassen freuen sich über Unterstützung bei den Hausaufgaben. Neben Deutsch  muss nämlich auch Mathe, Englisch und Sachkunde gelernt werden. Aber fürchten Sie sich nicht, Ihre Fähigkeiten müssen nur bis maximal Bruchrechnung und Dreisatz reichen ...

Öffentlichkeitsarbeit

Auch die Berichterstattung über Integrationsprojekte sind besonders in der heutigen Zeit ein wichtiger Aspekt. Wer eine Affinität für Formulierungen und Fotografie hat, kann - nach Abstimmung  - hier gerne aktiv werden.

Spendenverwalter

Viele Heusenstammerinnen und Heusenstammer möchten gerne die Flüchtlinge mit Sachspenden unterstützen. Hier gilt es über Bedarf und Angebot einen Überblick zu behalten. Viele Sachspenden werden bei der Eritrea-Hilfe abgegeben. Wenn Sie beim Sortieren helfen möchten und ca. eine bis zwei Stunden die Wochen einbringen könnten, wären Sie eine große Unterstützung.

Sprachförderung

Die Sprache ist einer der wichtigsten Schritte für eine gelingende Integration. Wer sich gerne unterstützend in den bestehenden Gruppen einbringen möchte, ist herzlich willkommen.

Wohnungspaten

Nachdem die Flüchtlinge eine Anerkennung oder susidiären Schutz erhalten haben, dürfen sie sich selbstständig eine Wohnung entsprechend den Vorgaben von Pro Arbeit suchen. Besonders im Rhein-Main-Gebiet erweist sich dies als schwer. Es werden Ehrenamtliche gesucht, die sich für den Wohnungsmarkt interessieren, einen Termin vereinbaren und gegebenenfalls Unterlagen zusammenstellen und bei der Besichtigung dabei sind, um zum Beispiel Fragen der Vermieter beantworten zu können. Der Zeitaufwand/-bedarf ist nicht vorgegeben. Diese Tätigkeit kann auch gut von berufstätigen Ehrenamtlichen ausgeübt werden, da die Zeitfenster für Telefonate und Besichtigungen ja durchaus flexibel sind.

3 Schulen ohne Grenzen

Sie haben eine Familie mit Kindern im Grundschulalter und würden sich gerne gemeinsam engagieren? Dann melden Sie sich doch bei der Initiative "3 Schulen ohne Grenzen", einem Arbeitskreis bestehend aus Eltern und Lehrkräften der drei Grundschulen in Heusenstamm. Es finden Eltern-Kind-Nachmittage statt oder Familien und Kinder werden in ihrem Ankommen in Heusenstamm unterstützt. Kontakt: 3schulenohnegrenzen@gmx.de.

Ich möchte gerne mitmachen - was nun?

Wenn Ihr Interesse geweckt ist sich ehrenamtlich zu engagieren, gibt es folgende Voraussetzungen:

  • Kontaktfreudigkeit
  • Interesse an anderen Kulturen
  • Persönliche Kontaktaufnahme mit den oben genannten Ansprechpartnern
  • Erweitertes Führungszeugnis
  • Datenschutzerklärung
  • Vereinbarung über die ehrenamtliche Tätigkeit

Was Sie dafür erhalten?

  • Interessante Begegnungen
  • Kontakt zu weiteren engagierten Menschen
  • Versicherung während der ehrenamtlichen Tätigkeit
  • Weiterbildungsmöglichkeiten in den Tätigkeiten

Je nach ihren zeitlichen Ressourcen können Sie sich engagieren. Sie entscheiden, wie viel Zeit sie einbringen möchten und können. Bitte wenden Sie sich direkt an die oben angegebenen Ansprechpartner.

zurück

Magistrat der Stadt Heusenstamm

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
Telefon (Zentrale): (06104) 607-0
Zum Kontaktformular

Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit

Im Herrngarten 1
63150 Heusenstamm
presse@heusenstamm.de